Förderkorb

Wir sichern Übergänge

Jede Menge Chancen

Die Beratungsstelle


    -Ist ein Jugendhilfeangebot gemäß SGB VIII § 13 und wird über den Landesjugendplan gefördert. Aufgabe der Beratungsstelle ist es Jugendliche im Alter von 14 bis 27 Jahren in ihrem Berufsorientierungsprozess nachhaltig zu unterstützen und sie bei ihrem Weg in eine gelingende berufliche Zukunft nachhaltig zu begleiten-
  • Was will die Beratungsstelle mit ihren Angeboten erreichen ?
  • Ziel unserer Beratungsarbeit ist es, den ratsuchenden Jugendlichen eine eigenverant-wortliche Berufswahlentscheidung zu ermöglichen. In der vertrauensgestützten Beratung können Jugendliche ihre Berufswünsche und Berufsziele benennen und diskutieren. Unter Berücksichtigung vorhandener Fähigkeiten und Neigungen haben sie die Möglichkeit für sie passende Berufsziele zu entwickeln. Dabei werden sie von fachkundigen Beratern und Beraterinnen nachhaltig begleitet. Mit diesem Wissen können sie erste wichtige Entscheidungen auf ihrem Weg in das zukünftige Berufsleben treffen. Weitere Informationen hierzu sind auf der Seite Offene Beratung einsehbar.

  • Das Präventionsprojekt
  • Als Jugendhilfeangebot gemäß SGB VIII § 13 ebenfalls über den Landesjugendplan gefördert, bietet das Präventionsprojekt erweiterte Begleitungsmöglichkeiten für Jugendliche in besonderen Problemlagen.
  • Zielgruppe
  • Präventiv werden SchülerInnen in Abgangsklassen unterstützt, die wahrscheinlich den Schulabschluss nicht erreichen werden. Ebenso SchülerInnen, die nur noch unregelmäßig oder gar nicht mehr am schulischen Unterricht teilnehmen.

  • Was bietet das Präventionsprojekt ?
    • Begleitung des aktuellen Lernprozesses an der Schule
    • Persönliche Begleitung in einem vertrauensgestützten Rahmen
    • Gemeinsame Reflexion geeigneter Berufswahlmöglichkeiten unter Bezugnahme der schülereigenen Interessen und Stärken
    • Einbeziehung von Eltern und LehrerInnen in den Begleitungsprozess
    • Möglichkeit zur Teilnahme an einem Kompetenzfeststellungsverfahren oder am tagesstrukturierenden Angebot der Schülerwerkstatt
    • Kontaktbildung Berufsberatung der Agentur für Arbeit
    • Informationen zu Übergangsmöglichkeiten in Gelsenkirchen
    • Begleitete Kontaktaufnahme zu Trägern von berufsvorbereitenden Maßnahmen, sowie zu den Berufskollegs
  • AnsprechpartnerInnen:
  • Maria Altendorf, (0209) 38968-24

    Christine Bartram, (0209) 38968-21

    Sven Roder, (0209) 38968-22


  • Öffnungszeiten:
  • Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 16.00 Uhr
    Freitag von 9.00 bis 14.00 Uhr
  • Förderer:
  • Landesjugendamt Westfalen-Lippe
    Stadt Gelsenkirchen


Seite drucken